Mit Innovation und Zusammenarbeit – statt ineffizienter Verbote – zum Klimaziel

Erlangen, 4. Juli – Auf Einladung der Jungen Liberalen besuchte der klimapolitische Sprecher der FDP im Bundestag – Dr. Lukas Köhler – Erlangen, um die Ideen von einem effizienten und liberalen Klimaschutz zu diskutieren.

Im gut besuchten Café Weiß kam am Donnerstag Dr. Lukas Köhler in Erlangen vorbei, um mit den JuLis und Interessierten über liberale Klimapolitik zu sprechen. Köhler betonte hierbei, dass hysterische und undurchdachte Vorgaben zu keiner Verbesserung führen werden. Im Gegenteil, man müsse durch innovatives Handeln, als internationales Vorbild vorangehen und damit auch wieder Deutschlands Stärke als Land der Innovationen hervor-  stellen. Die Klimaziele können nur erreicht werden, wenn europäisch und international auf hohem Niveau zusammengearbeitet wird. Die Einführung eines interstaatlichen CO2-Budgets, errechnet aus den Daten des IPCC, ist einer der Schritte die der klimapolitische Sprecher hierbei für nötig hält. Durch die Erweiterung des bereits bestehenden und bewährten EU-Emissionshandels auf weitere Branchen wird es möglich, effizient die Einsparung von Kohlenstoffdioxid zu fördern ohne dabei die nötigen Innovationen zu blockieren. Im Gegensatz zu einer CO2-Steuer, bei der ungewiss ist, ob das Emissionsziel überhaupt erreicht werden kann, ist hier die absolute Menge der CO2-Emission abschließend festgelegt.
Dringenden Handlungsbedarf sieht Köhler zudem beim Ausbau der Stromnetze und Speichermöglichkeiten um den Anteil erneuerbarer Energien weiter ausbauen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.