Rückblick auf die Diskussionsrunde: Warum werteorientiertes Handeln Erfolg bringt

Ein Rückblick auf unsere Veranstaltung über Unternehmensethik an diesem Mittwoch: Wir starteten zunächst mit einigen Fragen, inwiefern unsere beiden Teilnehmer das Thema Unternehmensethik betrifft. Dabei konnte Holger Schulze viel darüber berichten, inwiefern auch in der Forschung Unternehmensethik wichtig ist. Zwei dabei herausragende Punkte waren, dass die Wissenschaft nicht nur „im Elfenbeinturm“ Wissenschaft machen darf, sondern auch für die Menschen zugängliche Forschung betreiben muss und dass jungen Menschen, die in der Forschung Karriere machen möchten, Feedback gegeben, sowie mit Rat zur Seite gestanden werden muss, um diese auf ihrem Weg zu unterstützen, da durch befristete und in der Zahl zu wenige Jobs nicht für jeden eine Forschungskarriere möglich ist. Kristine Lütke konnte dem Publikum zudem tiefe Einblicke geben, wie sich das Thema Unternehmensethik in der Pflege auswirkt oder vor welchen bürokratischen Hürden ein mittelständisches Unternehmen bei Themen, wie der Einführung der Digitalisierung oder dem Einführen nachhaltiger Konzepte steht. Anschließend entwickelte sich eine angeregte Diskussion zwischen allen Teilnehmern über Werte und Normen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Es zeigte sich dabei gerade mit Blick auf Megatrends wie Digitalisierung, KI und Klimawandel, sowie den demografischen Wandel, wie schwer es ist auf ethische Fragen aus diesen Bereichen Antwortansätze zu formulieren und in der Gesellschaft für diese einen gemeinsamen Konsens zu erzeugen.

Fazit: Es war eine hochinteressante Veranstaltung, die wieder einmal gezeigt hat, wie komplex unsere Welt ist und dass man Probleme nicht mit einfachen Lösungen lösen kann. Wir danken unseren Gästen Holger Schulze und Kristine Lütke, unserem Moderator Johannes Kuffer, sowie dem super Publikum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.